Sani Festival - Veranstaltungsort

Der Turm von Sani

Wo das Meer im Einklang mit Erbe und Kultur existiert.

Der Stavronikita-Turm, besser bekannt als der Turm von Sani, befindet sich innerhalb des Hotelkomplexes Sani Resort Er wurde auf einem Hügel einer kleinen Halbinsel erbaut, die den gesamten Thermaischen Golf und das Festland überblickt. Der Hügel ist seit prähistorischen Zeiten bewohnt. Dort befindet sich auch die Akropolis der antiken Stadt Sani von Pallene. Die Region wird mit dem Ortsnamen „Pyrgos“ bereits 1346 in einer Chrysobulle (Urkunde) des serbischen Kralj Stefan Dusan an das Kloster Esphigmenou auf dem Berg Athos erwähnt. Der Turm wurde wahrscheinlich Ende des 14. Jahrhunderts oder Anfang des 15. Jahrhunderts erbaut, da er von derselben Zeit wie der Turm von Agios Pavlos in Nea Fokea zu stammen scheint. Damals gab es in Chalkidiki mehr als hundert ähnliche Türme, um die Küsten vor Räubern und Piraten zu schützen. Genau dieser Turm schützte die Metochi (Gemeinschaft) des örtlichen Klosters Stavronikita, von dem er seinen heutigen Namen erhielt.


Die Metochi entstand 1543 gleichzeitig mit der Gründung des Klosters. Heute ist der Turm in einer Höhe von 10 m auf seiner Westseite und 12 m auf seiner Ostseite erhalten. Die Form des Turms ist fast rechteckig mit einer Seitenlänge von 7,45 x 6,20 m. Er wurde wahrscheinlich durch drei Holzböden unterteilt, die heute nicht mehr erhalten sind. Von ähnlichen Beispielen können wir annehmen, dass er ein niedriges Dach besaß, das von außen nicht sichtbar war. Im obersten Stockwerk befand sich vermutlich eine Kapelle. Der Eingang befindet sich auf der Westseite auf der Höhe des Erdgeschosses und wurde aus Sicherheitsgründen etwa 5 m vom Boden entfernt gebaut. Für den Zutritt wurde eine bewegliche Holztreppe verwendet. Der Turm von Agios Pavlos in Nea Fokea hat eine ähnliche Form mit ähnlichen Abmessungen und wurde zur gleichen Zeit gebaut.


Der Turm von Sani ist Eigentum des griechischen Staates und ist ein vom Ministeriums für Kultur und Sport anerkanntes geschütztes archäologisches Denkmal.



MINISTERIUM FÜR KULTUR UND SPORT
Ephorat der Altertümer von Chalkidiki und Berg Athos